21. Februar 2024

Nur noch wenige Stunden…

… bis ein Hacker meinen Computer/Handy schreddern wird. Oder doch nicht? Ich weiß es nicht. Aber von Anfang an. Am Montag (4. Dezember 2023) erhielt ich eine E-Mail, in dem eine mir unbekannte Person mir mitteilte, dass sie/er mein Konto (angeblich am 23. Juli 2023) gehackt hat. Schon die ersten Zeilen dieser Mail mit dem Betreff „Ihr Konto wurde gehackt“ fand ich irgendwie witzig: „Ich Grüße dich! Ich habe schlechte Nachrichten für dich.“ Naja, darauf ließ der Betreff ja schließen.

Ich lese also weiter. Zu meinem großen Erstaunen stand im folgenden Text tatsächlich das richtige Passwort zu diesem E-Mail-Account. Schluck. Jetzt wurde mir doch etwas mulmig. Dann folgte eine Erklärung, warum jeglicher Versuch, meine Daten durch was auch immer zu retten, aussichtslos ist und sie/er einen kompletten Auszug meiner Festplatte gespeichert hat. Diese Information verstärkte mein mulmiges Gefühl, und mein Blutdruck stieg etwas an.

Was dann folgte musste ich mehrmals lesen, weil so absurd (bitte nicht auf die Rechtschreibung achten, ist der Originaltext): „Vor einem Monat wollte ich Ihr Gerät sperren und um einen kleinen Geldbetrag zum entsperren bitten. Aber ich schaute auf die Seiten, die Sie regelmäßig besuchen, und kam zur großen Freude Ihrer Lieblings-Ressourcen. Ich spreche von Websites für Erwachsene. Ich möchte sagen-du bist ein großer Perverser. Sie haben ungezügelte Fantasie!“ Hä? Meine Suche nach einem neuen Handmixer bei Amazon? Oder die Suche nach einem günstigen Kindle-Modell für eine Freundin bei Amazon? Stöbern im Sale bei Loesdau-Online? Die Suche nach einem schnellen und einfachen Rezept für Palatschinken? Ich bin echt ein ganz schlimmer Finger….

Ab da kam ich ins Grübeln und las alles weitere unter etwas anderen Vorzeichen. Klar, ich sollte was zahlen (600 Euro in Bitcoins, irgendeine wirre Zahlen-Buchstaben-Kombination für die Überweisung und eine Erklärung, wie ich zu Bitcoins kommen könnte, war auch gleich dabei.) und das innerhalb von 48 Stunden, denn „Wenn ich jedoch nicht den angegebenen Betrag von Ihnen erhalte, wird Ihr Gerät blockiert und alle Ihre Kontakte erhalten ein Foto mit Ihren „Freuden“.“ An dieser Stelle an alle: Solltet ihr eine Mail mit irgendwelchen Fotos von meiner Adresse erhalten, bitte an mich weiterleiten. Ich würde diese auch gern sehen. Danke.

Und jetzt – am Ende dieser Mail – wird’s wirklich lustig: „P. S. ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Zahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind. Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex. (…) Sei nicht Sauer auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit.“ Hacker-Ehrenkodex? Was soll das sein, wenn man das, was sie/er da tut, als etwas sieht, mit dem man sein Geld verdient? Also echt jetzt….

Falls jemand die Mail im Originaltext lesen möchte – hier downloaden.

So, und jetzt verabschiede ich mich – vielleicht für länger, falls es tatsächlich doch zu einem EDV-Blackout bei mir kommt – und werde mir noch schnell den Kontakt für Anzeigen Cyberkriminalität aus dem Netz suchen.

Fortsetzung folgt (notfalls von einem anderen Computer) – versprochen.

Fotos © blog.wolke13.at | MichaelWuensch from Pixabay